rö240303
ok260603
ok040903

Als verlagert bezeichnet man einen Zahn, der von seinem normalen Durchbruchsweg abgekommen ist. Solche Zähne können selbstständig an dem anderen Ort durchbrechen, häufiger aber kommen sie aufgrund der Verlagerung nicht allein zum Durchbruch. Sie müssen dann nach einer operativen Freilegung und dem Bekleben mit z.B. einer Öse aktiv eingeordnet werden.
Am häufigsten sind die oberen Eckzähne, die unteren Eckzähne, die 2. kleinen Backenzähne und auch die Weisheitszähne verlagert. Ursachen können überzählige Zahnkeime, Nichtanlagen der Nachbarzähne, Platzmangel und auch die Vererbung sein
Die Einordnung von solchen Zähnen ist eigentlich in jedem Alter möglich, wenn nicht anatomische Hindernisse bestehen. Auch Weisheitszähne können aufgerichtet und eingeordnet werden. Auch wenn dies von den Krankenkassen nicht bezuschusst wird, kann es für einige Patienten sinnvoll sein, solch einen Zahn aufzurichten und damit eine Seitenzahnreihe zu vervollständigen oder einen Pfeiler für eine Brücke zu erhalten.

48 an
48 en

Verlagerungen

Zahnarztpraxis
Dr. Benno Damm 
Franziska Schulze