Hierbei handelt es sich um eine  Lücke zwischen den beiden mittleren oberen Schneidezähnen. Häufig zieht durch diese Lücke ein straffes Lippenbändchen. Das Lippenbändchen zieht beim Kleinkind regelmäßig von der Lippe zum Kieferkamm. Beim lückigen Durchbruch der bleibenden Frontzähne bleibt das Bändchen erhalten und zieht bis zur Papille inzisiva am Gaumen.
Dieses Bändchen sollte vor dem kieferorthopädischen Lückenschluss operativ bis zu dieser Stelle entfernt werden, da die Lücke sonst nicht stabil geschlossen werden kann. Aber auch ein straffes Lippenbändchen ohne Lücke sollte entfernt werden, weil ein dauernder straffer Zug zu einem Rückgang des Zahnfleisches und des darunter liegenden Knochens mit freiliegenden Zahnhälsen führen kann. Auch kann die Zahnfleischpapille zwischen den Zähnen zerstört werden.
Die operative Entfernung erfolgt unter örtliche Betäubung und ist ein ein kleiner Eingriff, der in der Regel auch komplikationslos verläuft und schmerzfrei ist.

15308_Zerbe_Tobias_m_30_11_1999_98542_AB_FFront_2010_04_15_14_22_00

Diastema mediale

Zahnarztpraxis
Dr. Benno Damm 
Franziska Schulze